Home

Unsere Top 4 Poolroboter

Wir haben folglich für Sie die besten Poolroboter getestet und möchten Ihnen nun einen kleinen Einblick in die jeweilige Funktion und Handhabung geben. Vielleicht ist der passende Poolroboter für Sie schon jetzt dabei. Klicken Sie anschließend auf den dazugehörigen Link und der Poolroboter kann in nur wenigen Tagen Ihnen gehören – probieren Sie es aus!

Best seller Poolroboter Dolphin E10

Poolroboter Dolphin E10

Poolroboter Dolphin E10 im Test Der Poolroboter Dolphin E10 ist für die allgemeine Bodenreinigung angedacht und hat ...

Nutzerwertung:
8
2 Poolsauger Dolphin Moby

Poolsauger Dolphin Moby

Poolsauger Dolphin Moby im Test Der Poolroboter Dolphin Moby ist ebenfalls ausschließlich für die Bodenreinigung ...

8.6
3 Zodiac Vortex 3

Zodiac Vortex 3

Zodiac Vortex 3 im Test Handliche Form, ansprechendes Design in blau und Top Qualität. Für knapp 1000 Euro ist der ...

8.5
4 Hayward Bodensauger Whaly

Hayward Bodensauger Whaly

Hayward Whaly im Test Ein Poolroboter in lustigem Design wird zum Hingucker für jeden Poolbesitzer. Der Whaly ...

8


Allgemeines zum Thema Poolroboter

Die Sommersaison steht kurz bevor, die Freibäder, privaten Swimmingpools und andere Badeanlagen werden vorbereitet und für die Badesaison eingerichtet. Hier kann man nun immer häufiger beobachten, dass die Reinigung von Maschinen, bzw. Robotern, erledigt wird und nicht mehr, wie noch vor kurzem üblich, von Menschenhand. Und dies hat einige Vorteile und wer bereits im Besitz eines Pools oder einer Poolanlage ist, der wird den enormen Arbeitsaufwand diesbezüglich genau kennen. Einen Pool ordnungsgemäß zu reinigen bedeutet mehrere Tage anstrengende Arbeit und auch zwischendurch sollten Pools, bzw. der Innenbereich des Pools, ordnungsgemäß zu reinigen.

Was ist ein Poolroboter?

Kurz erklärt: Ein Poolroboter ist ein vollautomatischer Reiniger für die Poolinnenwände und ist sehr umweltfreundlich. Der vollautomatische Reiniger arbeitet ganz ohne chemische Reinigungsmittel mit einem eigenen Auffangbehälter. Beinahe alles, was im Innenbereich des Pools gereinigt werden muss, erledigt der Poolroboter ganz automatisch. Es ist nicht notwendig dabei zu bleiben oder den Vorgang zu überwachen. Ist der Pool gesäubert, hört der Poolroboter automatisch mit der Reinigung auf und fährt auch an einen vorprogrammierten Platz zurück. Praktisch für alle die, die den Pool gerne abends vor Tagesende reinigen wollen, um am nächsten Tag einen frischen, sauberen Pool vorzufinden.

Allerdings sei zu beachten, dass es auch hier zahlreiche Modelle gibt. Verschiedene Hersteller versprechen aus den unterschiedlichsten Preisklassen ein breites Spektrum an Leistungen, bzw. Reinigungsmöglichkeiten.

Warum ist ein Poolroboter eine sinnvolle Investition?

Wie auch Ihnen sicherlich aufgefallen sein mag, werden heutzutage die verschiedensten Arbeiten von Robotern erledigt. Der Hauptgrund dessen ist wohl die enorme Zeitersparnis. Wer aufgrund der Anschaffung eines Poolroboters seinen Pool-Boy feuert ist zwar womöglich um eine nette Bekanntschaft ärmer, spart aber langfristig gesehen einiges an Geld. Der Aufwand einen Pool selbst zu reinigen ist groß, mehrere Stunden Arbeit müssen wöchentlich oder gar täglich aufgebracht werden – je nach Größe der Poolanlage. Außerdem kosten Reinigungsmittel und die entsprechenden Werkzeuge oft viel Geld und müssen ständig nachgekauft werden.

Geld also für einen Poolroboter auszugeben, kann Ihnen sowohl Zeit als auch Geld einsparen, ganz zu schweigen von den neidischen Blicken Ihrer Nachbarn. Ja, auch Poolsauger lassen einen gewissen Lebensstandart erkennen – ähnlich wie bei den Photovoltaikanlagen setzen Sie damit sogar ein ganz besonderes Statement. Das Statement für Nachhaltigkeit und umweltbewusstes, ressourcensparendes Leben. Aber greifen wir zunächst nicht so tief in Thematik Umwelt ein – konzentrieren wir uns auf das Produkt Poolroboter an sich, welches auch für Sie und Ihren Pool eine Bereicherung sein könnte.

Wann brauche ich einen Poolroboter?

In vielen Familien ist immer noch die ursprüngliche Pool-Variante zu sehen, – der einfache, kreisrunde Pool aus Plastik, bzw. Kunststoff, aufgestellt auf dem Rasen und jährlich abbaubar. Diese Art von Pool ist häufig nicht so aufwändig, wie einige fest in der Erde eingebaute Pools. Leider ist der Nachteil eines aus Kunststoff bestehenden Pools der, dass dieser leicht kaputt gehen kann. Wiederholte Neuanschaffungen sind demnach keine Seltenheit und es bleibt zu überlegen, ob sich die Anschaffung eines richtigen Pools lohnt. Dies ist natürlich auch eine Frage von Genehmigungen und ähnlichem. Wer zur Miete in einem Haus mit Garten wohnt, wird diese womöglich nicht bekommen, bzw. erachtet dies nicht als lohnenswert.

Aber wann ist eine Anschaffung nun überhaupt sinnvoll? Natürlich dann, wenn Sie einen richtigen Pool haben, welcher sich nicht so einfach ersetzen lässt. Diese Pools sollen womöglich mehrere Jahre einladend und sauber wirken. Später gehen wir gerne noch auf das Thema Pool und Poolanschaffung an sich ein, zunächst geht es aber wie gesagt ausschließlich um Poolroboter. Poolroboter lohnen sich also, sobald die zu reinigende Fläche groß genug ist, als dass Sie diese mit Leichtigkeit und wenig Aufwand selbst reinigen könnten. Kleine Pools, welche wenig oder gar nicht genutzt werden, benötigen eine solche Anschaffung eines Poolroboters natürlich nicht. Viele fahren über den Sommer ohnehin in den Urlaub ans Meer und lassen daher den Pool häufig gar nicht erst ein.

Werden Sie sich also zunächst über Ihre Nutzungsverhältnisse im Klaren und entscheiden Sie dann, ob Sie einen Pool-Helfer benötigen oder nicht. Sollten Sie in die Kategorie „umweltfreundliches Leben“ gehören wollen, so lohnt sich eine Anschaffung natürlich auch. Chemische Reinigungsmittel und stromverbrauchende Reinigungshelfer sind nicht nur teuer, sondern belasten auch nachhaltig unsere Umwelt. Es ist erfreulich, wenn Sie durch die Anschaffung eines Poolroboters auch in dieser Hinsicht an die Umwelt denken. Sie tragen dazu nicht nur zu einer Ressourcen schonenden Haltung bei, Sie modernisieren auch gleichzeitig Ihr Leben und können in den Geschmack immer fortschreitender Technik kommen.

Der Poolroboter Test – Arten – Marken – Ausführungen

Dass sich die Modelle jeweils im Leistungsbereich, in der Ausführung und letztlich auch im Preis unterscheiden, wissen Sie bereits. Die derzeit größten Anbieter auf dem Markt sind derzeit der französische Hersteller Zodiac und die amerikanische Marke Dolphin. Allerdings konnten uns auch zahlreiche weitere Modelle von ihren Leistungen, und vor allem dem Preis-Leistungs-Verhältnis, überzeugen.
Dolphin-logo

Der Poolroboter für Einsteiger

Für den perfekten Einstieg in das Leben mit einem Poolroboter eigenen sich relativ einfach gestrickte Modelle. Diese sind ausschließlich für die Reinigung des Pool-Bodens zuständig und natürlich die unten gelegenen Ecken. Die günstigen Modelle können über den so genannten Skimmer angeschlossen werden und können nun über das Filtersystem Schmutz, Algen und Insektenteile heraus filtern. Auch geeignet für Einsteiger sind Poolroboter, welche man mithilfe einer speziellen Programmierung selbstständig auf Schmutzsuche schicken kann. Dieser vermisst den Poolbereich vollautomatisch und reinigt dann nach seinem eigenen System. Mithilfe spezieller Fernbedienung können Sie dem Poolroboter aber noch einmal helfen, übersehenen oder liegen gebliebenen Schmutz, noch einmal nach zu reinigen. Auch diese Geräte verfügen über einen eigenen Saugbehälter und belasten somit nicht das Filtersystem des Poolroboters.

Diverse klassische Poolroboter

Klassische Poolroboter sind für beinahe alle Beckenarten, Formen und Wände geeignet, welche für ca. 10 mal 5 Meter angelegt wurden. Andere klassische Poolreiniger reinigen mit 2 verschiedenen Reinigungsprogrammen und sind somit grundsätzlich gründlicher als Einsteiger-Poolroboter.

Zodiac-ABetterLife-Logo
Beispielsweise verspricht der Hersteller von Zodiac einen Poolroboter, welcher durch konstantes Ansaugen und Pumpenmotors eine optimale Reinigung gewährleistet. Die Filteranlage im Inneren des Roboters erzeugt hierbei einen äußerst starken Wirbel, welcher auch hartnäckigen Schmutz von Wand und Boden lösen kann. Gleichzeitig kann so der Poolroboter nicht durch zu viel Schmutz verstopfen, die breite Ansaugöffnung saugt zuverlässig alle Schmutzpartikel auf.

Und dann gibt es noch Poolsauger mit einer speziellen, selbstprogrammierenden Software, welche automatisch die Form und die Größe des Schwimmbeckens errechnen kann und direkt loslegt. Je nach dem erstellt der Poolroboter selbstständig ein optimales Reinigungsprogramm und führt dieses exakt aus. Auch größere Blätter und ähnliche Fremdstoffe können ohne zu verstopfen aufgesaugt werden und im feinen Filtersack gesammelt werden.

Relativ einfach werden hier die Daten gespeichert, anschließend wird der Roboter ins Wasser gesetzt, welcher direkt mit der Arbeit beginnen kann.

Poolroboter im Test – auf was Sie beim Kauf achten müssen

Im Netz finden Sie einige interessante Berichte und Testverfahren über Poolroboter und diese sind nicht uninteressant, können Ihnen sogar die eine oder andere Entscheidung vor dem Kauf abnehmen. Vergleichen ist hierbei das A und O – somit können Sie auch ein günstigeres Modell erwerben und damit zufrieden sein und müssen nicht direkt auf ein teures Produkt zurück greifen. Fakt ist: Im Internet können Sie nach wie vor die günstigsten Modelle erwerben. Oft unterscheiden sich die Preise aus dem Ladengeschäft mit denen im Online Shop enorm. Hier können mitunter hunderte von Euro eingespart werden, und das bei gleich bleibender Leistung.

Achten Sie natürlich zunächst darauf, dass Sie das Gerät nach Erhalt auch wieder kostenfrei zurück senden können, sollte dieses nicht Ihren Erwartungen entsprechen. Seriöse Anbieter sollten dies aber grundsätzlich zu bieten haben und auch wir haben eine solche positive Erfahrung machen dürfen.

Sehen Sie sich nun die Verpackung Ihres Poolroboters an. Warum? Sie werden bereits hier erkennen können, welche Qualität Sie zu erwarten haben. Namhafte, seriöse Hersteller werden kaum auf eine billige Verpackung zurückgreifen und gleichzeitig einen hochwertigen Poolroboter verkaufen. Fakt ist also auch hier: Hochwertige, ansprechende Verpackung = qualitativ hochwertiges Produkt! Ausnahmen sind natürlich auch hier nicht auszuschließen, im Grunde kann man sich jedoch danach richten.

Stellen Sie sich nun die Frage: Wie lange haben Sie gebraucht, um Ihren Poolroboter zusammen zu bauen und in Betrieb zu nehmen? Welche Arbeiten mussten Sie verrichten, ehe der Poolroboter einsatzfähig war und wie viele helfende Hände wurden dabei benötigt? Komplizierte Technik bedeutet nicht gleich aufwändiger Zusammenbau!

Wie arbeitet nun Ihr Poolroboter? Mithilfe eines Tauchvorgangs können Sie dem Poolroboter getrost einmal bei der Arbeit zusehen. Hat Ihr Poolroboter sämtliche Verunreinigungen entfernt, welche es zu entfernen galt? Wie lange hat Ihr Poolroboter für die gesamte Fläche benötigt und wie sehen Sie das Endergebnis an?

Sie müssen letztlich selbst entscheiden inwieweit Sie mit Ihrem Poolroboter zufrieden sind und ob das Gerät letztlich zu Ihren Bedürfnissen passt. Viel wichtiger ist jedoch, ob die versprochene Leistung auch die Erwartungen dementsprechend erfüllen konnte oder nicht. Daran können Sie außerdem fest machen, ob Sie nicht zu viel für Ihren Poolroboter bezahlt haben.

Wichtige Funktionen für einen Poolroboter

Die wichtigste Aufgabe für einen Poolroboter ist natürlich klar: Bestenfalls sollte dieser den Pool gründlich reinigen und Ihnen somit einen großen Teil Arbeit und Zeit einsparen. Achten Sie daher beim Kauf schon darauf, dass der Roboter für den von Ihnen verwendeten Untergrund auch geeignet ist. Wie bereits oben beschrieben, eignen sich nicht alle Modelle gleich für jeden Untergrund. Viele benötigen daher spezielle Poolroboter-Modelle, welche sich speziell für die Untergründe eignen. Einige Modelle erbringen beispielsweise nur auf Fliesen oder Folien eine gute Leistung.

Die eigentliche Leistung des Poolroboters ist das ausschlaggebende. Einige Modelle können beispielsweise nicht viel Wasser umwälzen, sprich, den Schmutz aus dem Wasser filtern. Informieren Sie sich über diesen Wert also bereits vor dem Kauf und seien Sie sich sicher wie viel Wasser in Ihrem Pool vorhanden ist. Die Leistung wird normalerweise in Kubikmeter pro Stunde angegeben. Wichtig für Sie ist zu wissen: Je größer der Pool, umso mehr Leistung muss Ihr Poolroboter aufbringen – desto teurer kann natürlich auch das Gerät sein.

Sie haben sich vielleicht schon über die verschiedenen Leistungen und Programme eines Poolroboters Gedanken gemacht und haben einen Poolroboter erworben, welcher besonders viele Programme und Funktionen mit sich bringt. Aber selbst wenn dies der Fall ist, sollten Sie darauf achten, dass das Gerät dennoch leicht zu handhaben und zu programmieren ist. Außerdem sollte der Poolroboter an sich leicht zu reinigen sein, das abnehmbare Filtersystem sollte leicht zu entnehmen sein. Dies ist nicht zu Letzt wichtig für eine angenehme Reinigung.

Es ist des Weiteren ziemlich hilfreich, wenn der Poolroboter auch leicht zu transportieren ist. Das erspart Ihnen schweres schleppen und herum tragen.
Zum Thema Sicherheit: Die meisten Poolroboter arbeiten mit Niedrigstrom, sodass von Haus aus eine sehr geringe Gefahr von den Poolrobotern ausgeht. Dennoch ist unbedingt davon abzuraten, sich während der Reinigung im Pool aufzuhalten.

Auch das Kabel sollte ausreichend lang sein, damit Sie den Poolroboter mindestens 3 Meter vom Pool entfernt anschließen können. Bei längeren Pools sollten die Kabel mind. 10 Meter betragen – je nach dem!

Die Beschaffenheit des Pools ausschlaggebend für den Kauf eines Poolroboters

Die Gestaltung der Wände und des Bodens eines Pools sind sicherlich entscheidend für den Kauf des richtigen Poolroboters. Denn nicht jeder Poolroboter reinigt auf unterschiedlichen Untergründen gleichermaßen gut, egal ob teuer, günstig, hochwertig oder einfach!

Sind beispielsweise die Wände und die Böden mit Glasmosaik bestückt, so hat es das Reinigungssystem des Poolroboters schwer, auf der glatten Fläche zu reinigen. Hier müssen spezielle Poolsauger mit spezialisierten Reinigungsbürsten her, welche die allgemeine Bodenhaftung verbessern.

Auch die Form Ihres Pools ist ausschlaggebend und entscheidend. Grundsätzlich ist für einen Poolroboter einfacher, wenn der Pool an sich eine rechteckige Form vorzuweisen hat. Runde oder ovale Poolwände sind für den Poolroboter schwieriger zu erklimmen. Aber auch hier hat sie die Poolroboter-Industrie etwas einfallen lassen – mittlerweile gibt es für jeden Pool und für jede Beschaffenheit den richtigen Poolreiniger.